Verein Infos zu Muvonde Bedarf realisierte Projekte Fotogalerie Mitglied werden Jahresberichte E - Mail

Verein

Der Verein

Der Verein Hilfe für Simbabwe wurde im Januar 1992 unter dem Namen Hilfe für Matibi
(ein Missionsspital im südlichen Simbabwe) gegründet und im Jahr 2000 in Verein Hilfe für Simbabwe umbenannt. Dadurch kann der Verein auch andere Projekte unterstützen.
Unter diesem Namen besteht ein Verein im Sinne von Art. 60ff ZGB mit Sitz in Stein am Rhein. Der Verein ist konfessionell neutral; die Funktionäre arbeiten ehrenamtlich, ohne jegliche Entschädigung.
Als Mitglieder können natürliche und juristische Personen aufgenommen werden, welche die Statuten anerkennen und sich zur Zahlung der durch die Generalversammlung festgesetzten
Jahresbeitrag verpflichten.
Spenden und Zuwendungen werden auch von Nichtmitgliedern gerne angenommen und können in den meisten Kantonen steuerlich in Abzug gebracht werden.

Der Verein ist bemüht, durch Geld- und Sachspenden die Infrastruktur des Spitals laufend zu verbessern und den Betrieb nachhaltig zu gewährleisten.
Es können aber auch andere Institutionen unterstützt werden, solange sie der notleidenden Bevölkerung dienen. ( z.B. Waisen, Schulen oder andere Hilfsorganisationen, usw. )

Dr. Herbert Aschwanden, ehemaliger Arzt in Stein am Rhein leitete das Matibi Spital von
1989 bis 2000 und wechselte dann an das Muvonde Missionsspital in Driefontein.
Dieses Spital liegt rund 250 km südlich der Hauptstadt Harare.
Im Februar 2013 kehrte Dr. H. Aschwanden 80-jährig in die Schweiz zurück.

Initianten und Gründer des Vereins waren:
Albert Kiefer (gestorben im Nov. 1995) Theo Wullschleger (gestorben im März 2012) Herta Brügel, (gestorben im März 2013)
Marianne Weber-Busch sowie Kurt und Marlies Werner.